Gabelstapler
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

http://myblog.de/ouliki

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wachkoma

Eine schwere Zeit liegt hinter mir.

Die Anhörung am 23.01.2007 verlief glimpflich.
Weniger glimpflich und ungleich spektakulärer dann die nächste Zusammenkunft der Töpferrunde, bei welcher ich mich unversehens dem Besitzer der Empfängerfresse des Tonklumpens vom Vortag gegenübersehe. Selbstbeherrschung ist diesem Typen fremd. Wir hätten drüber reden können - hätte mein Gegenüber meinen begründeten Einwänden Gehör geschenkt.
Stattdessen versucht er den Disput mit roher Gewalt zu lösen (ein einseitiges Vergnügen auf seiner Habensseite) und schickt mich nach einen allzukurzen Schlagabtausch in's Land der Träume, gefolgt Koma, künstlichen Koma und dann knapp anderthalb Jahre Wachkoma.

Herzlichen Dank! Das zum Thema "waste of time".
20.10.09 16:48


Werbung


Vergünstigungen

Habe wieder Zugang zum Internet.

Die Arbeit in der Schlosserei macht eigentlich Spass. Ich füge mich dem Tagesablauf und versuche keine Schwierigkeiten zu machen. Wohl auch deswegen darf ich ab und zu - zwar nun für kurze Zeit, aber immerhin - kontrolliert, protokolliert und observiert in's Internet.
Meinen nächsten Gabelstapler werde ich wohl (oder Übel) kaufen!!! Das ist sicher.

Mein Traum in Rot, der LINDE H45T600-04 geht mir nicht aus dem Kopf, ist aber unerschwinglich und in meiner derzeitigen Situation verbiete ich mir den Gedanken daran.

Gestern beim heilpädagogischen Töpfern habe ich mich dabei ertappt, wie ich anstatt einer Schnabeltasse, die wir gewöhnlicherweise beim Bazar im Altenheim veräussern, einen Stapler töpferte (Kalmar DCD 12-600, sticht!). Ich habe - noch bevor es einer gemerkt hat - mein Werk zerstört, indem ich es einem Mitinsassen in die Fresse gehauen habe...

Morgen werde ich zu dem Vorfall angehört, ich werde behaupten der Tonklumpen sei mir aus der Hand gerutscht.
Drückt mir die Daumen!
22.1.07 23:35


the show must go on

Schön wäre er schon gewesen, der LINDE H45T600-04....
Baujahr 2004. Rot!!! 469 Betriebsstunden und mördermässige Zinken bei einer Hubhöhe von gut fünf zwanzig ließen mich die Bewährung vergessen.
Ich mußte das Schmuckstück haben!!!
Klar, 29,8 Kiloeuro konnte ich nicht spontan erübrigen. Aber ich hatte Zeit in Hülle und Fülle. Ergo besorgte ich mir einen Six-Pack und wartete, diesen konsumierend, auf den Einbruch der Dunkelheit, in derer Schutze ich mir kurzerhand zu dem LINDE H45T600-04 verhalf.
Das Gerät ging ab wie eine Rakete. Spürbar die geballte Kraft, als ich durch die Zaunanlage brach, um mich aus dem Industriegebiet in zügiger Fahrt in Richtung Innenstadt davonzumachen...
2.5.06 21:12


Kein Schmuckstück!

Habe mir den Stapler gerade nochmal - auf Anraten eines Sachverst?ndigen - bei
(Supralift) betrachtet....
Damit werde ich sicherlich keinen Start bei Frauen machen! Mein gr?ner Clark Sportstapler wirkt mir ein wenig verbraucht. Ok, neue Bereifung... aber wenn der Lack nichts her macht, werden mich die Tussies verlachen.
Anspucken werden sie mich! "Seht euch den Typen mit dem rostigen Clark TM 12 Sport an", werden sie sagen.
Und w?hrend ich versuche mit meiner Gabell?nge von 800 mm zu imponieren, kommt sicher eine gegelte Arschgeige im Nadelstreifenanzug vorgefahren - mit seinem feuerroten Linde H45D 600, Porsche-Design, 4-Rad, Diesel, einer Tragkraft von 4500 kg und einer Hubh?he von 4075 mm.
Hydrostat mit Seitenschieber - auch das noch.

Ich werde mich wohl nach einem Dieselstapler umsehen m?ssen.
8.2.06 21:13


Fahrerlaubnisproblem

Anruf gestern in Leutenbach.
Sehr netter Kontakt. Alles schien klar zu sein bez?glich der avisierten Probefahrt mit dem schicken Clark TM 12 S in gr?n. Ich nehme an das S in der Typenbezeichnung steht f?r Sport und sehe mich schon mit wehendem Haar meine Probefahrt durch Feld und Flur unternehmen. Stelle mir vor, wie ich einer jungen Fu?g?ngerin im Vorbeifahren zuhupe, souver?n runterschalte und der Sonne entgegen in Richtung Horizont davonbrause...
Pl?tzlich l?sst mein Telephonkontakt die Bombe platzen: "Bringen sie ihre Fahrerlaubnis bitte zur Probefahrt mit!"
Ich falle aus allen Wolken. Kreislaufprobleme. Beende das Telephonat und informiere mich umgehend auf (www.Stapler-Wissen.de) und lese dort folgendes:
...
Der Nachweis der Ausbildung wird oft durch den ?Fahrausweis f?r motorisch angetriebene Flurf?rderzeuge nach DIN ISO 5053 (VDI-Richtlinie 3313) dokumentiert. Dieser Fahrausweis ist allerdings nur ein ?innerbetriebliches? Dokument. Worauf es bei der Auswahl und dem Bef?higungsnachweis der Gabelstaplerfahrer ankommt, ist in der ZH 1/554 zusammen gefasst. Wenn Flurf?rderzeuge, die zum ?ffentlichen Stra?enverkehr zugelassen sind, auf Stra?en gefahren werden, muss der Fahrer einen Kfz-F?hrerschein der Klasse 2, 3 oder 5 besitzen.
...
Ha, alles wird gut. Das innerbetriebliche Dokument spielt f?r mich keine Rolle, da ich gedenke meinen Gabelstapler privat zu nutzen. F?r Spritztouren in's Gr?ne oder Besorgungsfahrten in die Stadt, weise ich mich demgem?? gegen?ber dem Schutzmann mit meinem Autof?hrerschein aus.
Ich rufe nachher nochmal in Leutenbach an und werde dem Verk?ufer (Kaufverhinderungsbevollm?chtigten) mal kr?ftig die Leviten lesen...


8.2.06 08:11


Ein gebrauchter Gabelstapler muss her!

Ich bin die Plackerei jetzt leid. Entg?ltig!!!
Seit einigen Tagen spiele ich mit dem Gedanken mir das Leben zu vereinfachen und mir Hilfe in's Haus zu holen.
Gestern abend habe ich im Internet recherchiert und bin schlie?lich bei einem Clark TM 12 S h?ngengeblieben.
Der Stapler stemmt 1,25 Tonnen 3 Meter hoch, kommt in einem schmucken gr?n daher und hat nur 4800 Betriebsstunden auf dem Buckel. Die 2600 Euro erscheinen mir angemessen und sprengen das Budget nicht.
Ich werde sehen, ob ich das Ger?t in Leutenbach mal probefahren kann....
7.2.06 21:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung